KinderKinder
BewegungBewegung
EntwicklungEntwicklung

Kinderrückenschule

Präventive Kinderrückenschule
für Vorschul- und Grundschulkinder (verordnungsfrei)

Mit dem Schuleintritt steigen die Sitzzeiten bei Kindern auf bis zu 8 Stunden pro Tag an. Dadurch sind Haltungsschwäche und Rückenbeschwerden vorprogrammiert. Die Muskulatur verkümmert und die Beweglichkeit der Gelenke geht verloren; dadurch verschlechtert sich die Koordinations- und Reaktionsfähigkeit und es kommt zu vermehrten Unfällen und Verletzungen im Kindesalltag.

Therapeutischer Ansatz:

  • kindgerechte Vermittlung der Anatomie
  • Bewegungsspiele zur Kräftigung bzw. Dehnung verschiedener Muskelgruppen
  • Koordinations- und Körperwahrnehmungsübungen
  • Entspannungsmöglichkeiten
  • Informationsabend für Eltern

Ziel:

  • Erlernen einer rückenfreundlichen Alltagsgestaltung in Bezug auf Sitzen, Bücken, Heben, Tragen und Stehen
  • Spaß an Bewegung wecken, denn ausreichende und altersgerechte Bewegungsreize sind nicht nur für eine gute Beweglichkeit notwendig, sondern dienen auch als Grundlage für Denken und Lernen. Kinder "erfassen und begreifen" am besten, wenn sie "zufassen und zugreifen" dürfen.

Die Kosten für diese Maßnahme werden zur Zeit von den gesetzlichen Krankenkassen zu 80 - 100% übernommen.